Turmblasen - Bergische Bräuche

24. Dezember, späterer Nachmittag. Es dämmert bereits und vielleicht bestäuben sogar Schneeflocken wunschgemäß die Szenerie. Am Heiligen Abend zieht es im Bergischen zahlreiche Menschen in die Kirchen. Vielerorts findet an diesem Tag mehr als ein Gottesdienst statt. So auch in Wermelskirchen in der evangelischen Stadtkirche. Dort erwartet die Besucher an Heiligabend außerdem etwas Besonderes: das Turmblasen, dargeboten von einer kleinen Gruppe des Posaunenchores der Evangelischen Kirchengemeinde. Zwischen dem ersten und zweiten Gottesdienst erschallen ab 16.00 Uhr durch die geöffneten Kirchturmfenster weihnachtliche Melodien, intoniert mit Posaune, Waldhorn, Trompete und Tuba, weithin ins Umland. Passanten und Kirchgänger blicken hinauf zum Turm und erfreuen sich an „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“, „Es ist ein Ros‘ entsprungen“, „Ihr Kinderlein kommet“ oder „Vom Himmel hoch, da komm ich her“.
 
Mit Unterbrechungen gibt es das Turmblasen in Wermelskirchen bereits seit über 80 Jahren. Der Posaunenchor, 1882 als Unterabteilung des örtlichen Männer- und Jünglingsvereins gegründet, nahm Ende der 1980er-Jahre die Tradition wieder auf. Die Instrumente über schmale Stiegen und Leitern auf den Turm zu schaffen und in der Kälte zu spielen, erfordert Geschick und Ausdauer. Das kleine Ensemble gliedert sich bereits um 16.30 Uhr wieder ein in den großen Posaunenchor, der dann den Gottesdienst mitgestaltet.

Das Turmblasen findet in Wermelskirchen nur einmal im Jahr statt: an Heiligabend, um 16.00 Uhr in der Pause zwischen dem ersten und zweiten Gottesdienst. Der große Posaunenchor ist zudem mehrmals im Jahr zu hören, sei es bei Gottesdiensten der Evangelischen Kirchengemeinde, bei eigenen Konzerten oder auch auf Volksfesten.
 
Adresse der Stadtkirche:
Markt 5
42929 Wermelskirchen

Diesen und weitere Texte finden Sie in der Broschüre "Bergische Bräuche" vom Naturpark Bergisches Land.

Kontakt

Evangelische Stadtkirche
Markt 5
42929 Wermelskirchen

E-Mail:

Zweckverband Naturpark Bergisches Land

E-Mail:
Webseite: www.naturparkbergischesland.de

Das könnte Sie auch interessieren

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.