© Janine Lattarulo

In 24 Tagen

Streifzug durch den bergischen Herbstwald: Unsere Region und ihre Zukunft

Auf einen Blick

Die abwechslungsreiche Landschaft zwischen Bever- und Neyetalsperre mit ihren einzigartigen Mischwäldern lädt gerade im Herbst, wenn das Laub sich gold und rot färbt, zum Wandern ein. Wie kaum eine andere Region in NRW hat allerdings der Bergische Wald unter Hitze und Trockenheit der vergangenen Jahre gelitten, zahlreiche kranke und tote Bäume mussten entfernt werden. Diese Freiflächen müssen nun zeitnah mit gesunden, frischen Jungbäumen wieder aufgeforstet werden, damit der Wald seine unterschiedlichen Aufgaben zum Wohl von Natur und Mensch erfüllen kann: Co2-Speicherung und Sauerstoffproduktion, Klärung von Quell- und Regenwasser und dessen Speicherung, Kühlung und Filtern der Luft, Produktion des klimaneutralen Rohstoffes Holz und nicht zuletzt seine Funktion als Naherholungsgebiet gestresster Städter. Nicht umsonst ist das Wandern in den letzten Jahren zu einem Genuss für immer mehr Menschen gleich welchen Alters geworden: Im Wald, sagt man, kommt die Seele zur Ruhe.

Die Wanderstrecke ist 6 km lang. Mittags gibt es ein Mittagessen im Haus Kleineichen in Hückeswagen.

Termine im Überblick

Gut zu wissen

Kontakt

Wanderparkplatz Oberröttenscheid
Oberröttenscheid 1
51688 Wipperfürth - Oberröttenscheid
Deutschland

Webseite: tma-bensberg.de/coach_seminars/erkundung-bergischer-herbstwald

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.