© Foto: Arne Jährling

Kerspetalsperre

Auf einen Blick

  • Wipperfürth

Kerspetalsperre = Trinkwasser-Talsperre.

Die Kerspetalsperre entstand im Jahre 1912 mit einem Fassungsvermögen von 16 Millionen Kubikmeter Wasser und liefert Rohwasser zur Trinkwasseraufbereitung in das Wasserwerk Herbringhausen der Wuppertaler Stadtwerke für die Wuppertaler Wasserversorgung.

Da die Kerspetalsperre eine reine Trinkwasser-Talsperre ist, darf die Wasserschutzzone I - also der unmittelbare Uferbereich - nicht betreten werden. Daher ist die Talsperre leider eingezäunt und nicht zugänglich.

Kontakt

Kerspetalsperre
51688 Wipperfürth
Deutschland

Webseite: www.wupperverband.de/internet/web.nsf/id/pa_de_kerspe_talsperre.html

Weitere Sehenswürdigkeiten

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.