© Hanna Bosbach - Das Bergische

Eifgenbachweg (Streifzug #5)

Auf einen Blick

  • Start: Wermelskirchen
  • Ziel: Reisegarten Schöllerhof, Odenthal
  • mittel
  • 14,89 km
  • 3 Std. 59 Min.
  • 157 m
  • 253 m
  • 103 m
  • 60 / 100

Beste Jahreszeit

Eifgenbachweg - Ein Bach erzählt

Abseits großer Straßen und Siedlungen lädt das wildromantische Eifgenbachtal zu einer Streckenwanderung ein, auf der es viel zu entdecken gibt. Von alten Mühlen über ehemalige Kuranlagen im Dornröschenschlaf bis hin zu einer frühzeitlichen Burganlage reichen die Sehenswürdigkeiten am Rand des Weges, der durch eine weithin urwüchsige Natur führt.

Einen Einstiegsort in den Eifgenbachweg bietet die Eifgenanlage in Wermelskirchen. Die Park- und Freizeitanlage war Ende des 19. Jahrhunderts der ganze Stolz der aufstrebenden Stadt. Die Berger Mühle gut 1,5 Kilometer bachabwärts gilt als eines der ältesten Fachwerkhäuser des Bergischen Landes. Von der "Neuemühle" aus begleiten Sagen, Märchen und die Erinnerung an eine verheerende Brandkatastrophe den Wanderer auf dem Weg zu Raus- und Markusmühle.

Ein eindrucksvolles Zeugnis der früheren Nutzung des Eifgenbachs bieten die Reste des Frohntaler Hammers, dessen Wasserrad ursprünglich eine Wollspinnerei mit "Tuchfabrik" antrieb. Neben Einblicken in die Tier- und Pflanzenwelt des Eifgenbachtals erfährt der Wanderer von den Erfolgen des Naturschutzes etwa beim Rückbau der früheren Burscheider Trinkwassertalsperre. Die Reste der Eifgenburg bieten schließlich kurz vor dem Ziel die Gelegenheit zu einer beeindruckenden Zeitreise ins Frühmittelalter.

Im Süden führt dieser Streifzug auf den "Bergischen Weg". Von Neuemühle gibt es einen Verbindungsweg zum "Bergischen Panoramasteig".

Der Eifgenbachweg ist Teil des neuen Wanderwegenetzes :dhünnhochfläche, das im Rahmen der Regionale 2010 entwickelt wurde.

Wegbeläge

  • Wanderweg (85%)
  • Unbefestigt (15%)

Wetter

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.