© Liza Helfen/BSMW

Feuersalamander

Feuersalamander - „Regenmännchen“ tauchen urplötzlich auf dem Waldweg auf

Wenn es regnet und der Boden von Wasser getränkt ist, machen sich in der Nacht kleine schwarz-gelb gestreifte Amphibien auf den Weg. Der Volksmund gab ihnen Spitznamen wie „Regenmännchen“ oder auch „Wegnarr“, weil sie manchmal wie von Zauberhand auf einem Waldweg sitzen. Bekannter sind sie aber unter dem Namen „Feuersalamander“. Die Amphibienart ist ein typischer Bewohner der Laubwälder unserer Mittelgebirge. Die Buchenwälder des Bergischen Landes mit ihren zahlreichen Gewässern sind ein idealer Lebensraum für Feuersalamander. In West- und Mitteleuropa findet man besonders die Unterart des gebänderten Feuersalamanders. Man erkennt ihn an den bänderartig über den Rücken verteilten gelben Flecken. Sein lateinischer Name lautet „Salamandra salamandra terrestris“.

Kontakt

Feuersalamander

Vogelsang 2
42653 Solingen

Tel.: +49 212 / 25427 - 27
E-Mail:
Webseite: www.bsmw.de

Zweckverband Naturpark Bergisches Land

E-Mail:
Webseite: www.naturparkbergischesland.de

Das könnte Sie auch interessieren

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.