© Frank Herhaus/OBK

Geburtshelferkröte

Geburtshelferkröte - Der „Glockenfrosch“ hat den Nachwuchs am Bein

Die Geburtshelferkröte wird aufgrund ihrer glockenähnlichen Rufe im Bergischen Land auch Glockenfrosch oder Steinklimper genannt. Diese mit bis zu 5,5 Zentimetern Größe recht kleine Amphibienart lebt heute bevorzugt in Steinbrüchen, wo es geeignete Laichgewässer und Gesteinshalden als Verstecke gibt. Der sonderbare Artname weist auf ihr Fortpflanzungsverhalten hin: Die Männchen wickeln sich nach der Paarung die befruchteten Eier um die Hinterbeine. Ein Männchen kann dann bis zu drei Laichschnüre von verschiedenen Weibchen tragen. Sind die Eier fertig entwickelt, sucht das Männchen einen Tümpel auf. Dort schlüpfen die Kaulquappen dann nach kurzer Zeit aus den Eihüllen.

Kontakt

Geburtshelferkröte

Schloß Homburg 2, Rotes Haus
51588 Nümbrecht

Tel.: +49 2293 / 90150
E-Mail:
Webseite: www.biostationoberberg.de

Zweckverband Naturpark Bergisches Land

E-Mail:
Webseite: www.naturparkbergischesland.de

Das könnte Sie auch interessieren

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.