© Guido Wagner, (c:) Guido Wagner

Kulturlandschaft Bergisches Land

Kulturlandschaft Vom bergischen Urwald zum bunten Mosaik

Ursprünglich war das Bergische fast flächendeckend von Wald bedeckt. Erst mit der Besiedlung durch den Menschen veränderte sich die Landschaft: Es wurden Rodungen für Siedlungen und Ackerbau angelegt. Der Wald wurde zur Holzgewinnung und als Weide genutzt. So lichtete er sich immer mehr. Durch den Bau von Mühlen und Hämmern, die Entwässerung feuchter Talgründe, Bergbau, Eisenbahn- und Straßenbau und die Mechanisierung der Landwirtschaft veränderte sich die Landschaft weiter. Manche Dörfer wuchsen auch zu Städten heran.
Heute finden wir in der Landschaft Spuren aus hunderten von Jahren. Der ursprüngliche Wald hat sich zu einer mosaikartigen Landschaft von Wald, offenem Grünland, ländlichen Siedlungen und Städten entwickelt. Charakteristisch fürs Bergische Land sind außerdem Hecken, Streuobstwiesen, Teichanlagen, Heiden und Steinbrüche.

Kontakt

Kulturlandschaft Bergisches Land

Kammerbroich 67
51503 Rösrath

Tel.: +49 2205 / 94989 - 40
E-Mail:
Webseite: www.biostation-rhein-berg.de

Zweckverband Naturpark Bergisches Land

E-Mail:
Webseite: www.naturparkbergischesland.de

Das könnte Sie auch interessieren

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.